12.01.2019, von Junghelfer: Simon

Der erste Jugenddienst im neuen Jahr unter dem Thema „Retten und Bergen“

Der erste Jugenddienst im neuen Jahr begann am 12.01.2019 um 14 Uhr. Damit wir unseren Dienst überhaupt starten konnten, mussten wir erstmal einen Teil des Hofes freischaufeln. Inzwischen wurde der Lima (Lichtmast-Anhänger) an einen Lkw angehängt, denn der wurde in Pfaffenweiler zum Ausleuchten gebraucht. Das war aber ein Einsatz für die „Großen“.

Als nächstes hat die Jugend eine Stromversorgung mit einem Aggregat und drei Stativen aufgebaut. Um zu zeigen, dass das in weniger als 16 Minuten geht, haben die zwei Ausbilder von der Jugend denselben Aufbau zu zweit in neun Minuten geschafft. Bei Schnee, Kälte und guter Stimmung wurden der Aufbau des Aggregats und das Bergen mit dem Schleifkorb, einer Art Trage, geübt. Übungsannahme war, dass ein Fallschirmspringer gegen eine Laterne geprallt sei und die Einsatzstelle nur durch dichtes Gestrüpp begehbar war. Als erstes wurden zwei Strahler aufgebaut. Schließlich braucht man Licht beim Arbeiten. Der Schleifkorb wurde dann zur Unglücksstelle gebracht. Einer blieb bei dem Verletzten, während die anderen den Schleifkorb mit Hilfe eines Greifzugs durch das Gestrüpp zogen. Während der Übung standen die Ausbilder mit Rat und Tat zur Seite. Dann waren die Übung und der Dienst vorbei. Wie immer hat es allen Spaß gemacht.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: