29.12.2022, von THW OV Villingen-Schwenningen

Vermisstensuche in Villingen-Schwenningen

Am 29.12.2022 wurde der Technische Zug des Ortsverbandes Villingen-Schwenningen auf Anforderung der Polizei mit dem Stichwort „Vermisste Person“ alarmiert.

Um 14:00 Uhr wurde die Suche mit 16 Helfern und zwei Beamten der Polizei im Bereich des Waldstücks am Laible in Villingen aufgenommen.

Zur Koordinierung des Einsatzes würde der MTW TZ an der Warenbergschule Villingen positioniert. Aufgrund des dicht bewachsenen Gebietes und der Größe des Suchabschnittes wurde das THW Donaueschingen zur Unterstützung angefordert.

Somit konnte die Anzahl der suchenden Helfer in Summe auf 28 Einsatzkräfte erweitert werden.

Die Suche wurde erst mit Einsetzen der Dunkelheit abgebrochen. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde ca. die Hälfte des Waldstückes abgesucht.

Am darauffolgenden Tag den 30.12.2022 wurde die Suche in Zusammenarbeit mit dem THW Donaueschingen und zwei Beamten der Polizei fortgesetzt. Bis 14:00 Uhr wurde der verbleibende Abschnitt durchsucht.

Leider konnte wir bei der Suche keinen Erfolg verzeichnen, die vermisste Person konnte nicht aufgefunden werden.

Parallel zu diesem Suchabschnitt wurde am 29.12.2022 die Brigach im Abschnitt von Marbach bis Brigachtal durch 11 Kameraden des THW Ortsverbandes Stockach mit deren Bergetauchern abgesucht.

Dabei wurde auch speziell die dichte Vegetation im Uferbereich abgesucht. Auch bei diesem Suchabschnitt konnte leider kein Erfolg verzeichnet werden.

In Summe waren an den beiden Einsatztagen über 40 Einsatzkräfte der Ortsverbände Villingen-Schwenningen, Donaueschingen und Stockach im Einsatz.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: