21.07.2021, von Matthias Richter

Sandsäcke für die Hochwassergebiete

Am Abend des 20.07.2021 erfolgte um 18:07 Uhr die Alarmierung für den Technischen Zug(TZ) nach Trossingen. Nachdem der Fachzug Führung/Kommunikation bereits am Mittag in den Bereitstellungsraum am Nürburgring aufgebrochen war, begann nun auch für die anderen Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes(OV) die Beteiligung am Hochwassereinsatz.

In den betroffenen Gebieten wurden u.a. dringend Sandsäcke benötigt, sodass gestern Abend mehrere Ortsverbände des Regionalbereichs Villingen-Schwenningen mit der Befüllung, Verladung und Transport beauftragt wurden. Nach der Alarmierung machten sich 15 Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes nach Trossingen auf, um dort gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden des OV Trossingen die Sandsäcke zu befüllen. Die Arbeiten wurden aufgeteilt in das eigentliche Befüllen, dem Verschließen der Säcke und dem sicheren Verladen auf Paletten. Insgesamt wurden so am gestrigen Abend rund 2500 Sandsäcke verladen, sowie 350 weitere als Reserve im Ortsverband Trossingen eingelagert.

Noch in der Nacht wurde die Ladung von zwei Helfern des Ortsverbandes Villingen-Schwenningen, sowie vier Helfern des Ortsverbandes Trossingen, transportiert. In den späten Morgenstunden erreichten sie den Bereitstellungsraum am Nürburgring. Für die restlichen Helferinnen und Helfer der Orstverbände konnte der Einsatz gegen 2:00 Uhr morgens abgeschlossen werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: