09.04.2022, von THW OV Villingen-Schwenningen

Einrichtung einer Notunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine

Am Samstag, den 09.04.2022 richteten wir, zusammen mit Helfer*Innen aus dem Ortsverband Donaueschingen, der Feuerwehren Villingen-Schwenningen und Donaueschingen, eine ehemalige Seniorenwohnanlage zu einer Notunterkunft her.

Im Auftrag des Landratsamts Schwarzwald-Baar wurden dabei in den leeren Räumen 240 Betten, Tische, Stühle, Kühlschränke sowie Waschmaschinen und Trockner verteilt. An dem Einsatz waren rund 50 Helfer (davon 24 aus unserem Ortsverband) aller Organisationen beteiligt.

An dieser Stelle möchten wir uns für die großartige und unkomplizierte Zusammenarbeit bedanken. Ein besonderer Dank geht an die Logistikgruppe der Feuerwehr für die hervorragende Verpflegung.

Vielen Dank!

Alle Helfer auf den Bildern sind geimpft oder genesen und vor dem Einsatz getestet.

Das THW ist seit Februar im Rahmen des Ukraine-Konfliktes im Einsatz. Das THW unterstützt auf Anforderung der Botschaften und im Rahmen von Hilfeersuchen über das EU-Katastrophenschutzverfahren und/oder im Auftrag der Bundesregierung in den Nachbarstaaten der Ukraine einerseits.

Andererseits ist das THW innerhalb Deutschlands auf Anforderung der entsprechenden Stellen im Einsatz. Das THW führt Erkundungen durch, baut Notunterkünfte auf und ertüchtigt diese, übernimmt die Fachberatung und ist im Bereich Logistik aktiv.

Alleine in Baden-Württemberg leisteten mehrere hundert THW-Kräfte bislang über 10.000 Einsatzstunden.

Artikel des THW OV Donaueschingen


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: